Wahre Worte
Eigene Theorien und Thesen zum Thema Arbeit.


Profil

Author:FC2USER133705SPQ
Willkommen bei FC2 Blog!



Neue Beiträge



Neue Kommentare



Neue Trackbacks



Monatliches Archiv



Kategorie



Suche



RSS Link



Links

Verlinken



Blogfreund Einladung

Mit dieser Person Blogfreund werden



Was bei der Teamarbeit zu beachten ist
Richtige Teamarbeit ist auch bei weitem nicht so einfach. Denn beachtet man nicht einige Regeln (gerade bei vielen unterschiedlichen Charakteren) kann diese ganz schnell nach hinten losgehen und alles andere als effizient und effektiv sein. Dabei gibts wichtige Dinge, die man beachten sollte, um auch wirklich als gutes Team zu agieren.

Zum Beispiel ist es wichtig, die Rollen im Team zu verteilen. Eine Leitung sollte auf jeden Fall festgelegt werden. Denn wenn Diskussionen aus dem Ruder geraten, vom Thema abkommen oder einfach keinem Ergebnis entgegenarbeiten, dann muss jemand ein Machtwort sprechen und bestimmen, dass das Team sich wieder auf das Wesentliche konzentrieren sollte. Außerdem muss die Leitung auch entscheiden, welche Entscheidungen und Gespräche sinnvoll im Team geführt werden können und welche von der Leitung allein oder nur von einem bestimmten Teil der Personen entschieden werden sollten. Denn auch wenn ein Team im größten Fall sinnvoll ist: ab und an fehlen einfach die nötigen fachlichen Kompetenzen, um bei Themen einen wichtigen und informativen Beitrag leisten zu können.

Gerade aber die Einstellung der vielen einzelnen, unterschiedlichen Teammitglieder ist sehr wichtig. Denn stimmt diese nicht, fehlt dem ganzen Team seine wichtigste Basis: der Zusammenhalt. Oder, anders ausgedrückt: der Gemeinsinn. Denn der Wille sich für das Ergebnis und das Team zu engagieren muss bei jedem vorhanden sein.

Die Geister scheiden sich bei der Frage, ob unbedingte Sachlichkeit ebenfalls zu den wichtigen Eigenschaften gehört. Denn eigentlich ist es auch wichtig, dass das Team auch mal abschalten und sich über banale Dinge unterhalten kann. Dies schweißt auf einer ganz anderen Ebene zusammen. Aber natürlich muss darauf geachtet werden, dass das Team während wichtiger Diskussionen und Entscheidungen nicht abschweift.

Teamarbeit soll auch vor allem eins ermöglichen: neue, kreative Ideen, die es vorher noch nicht gab. Darum werden die unterschiedlichsten Fachkräfte zusammengesetzt. Dementsprechend offen sollten die Mitglieder für neue Ideen sein und dementsprechend sollten ihnen auch selbst ganz neue Ideen in den Sinn kommen.
Möchte man einmal seine Karriere in einem jungen Unternehmen starten – eines wie das, über welches man hier mehr erfahren kann – dann ist es sinnvoll, Kenntnisse über die Teamarbeit zu haben. Denn diese wird gerade in jungen Unternehmen oft sehr hoch geschätzt.

Kompetenz Teamarbeit
Eine der Kompetenzen, die heute bei jeder Stellenanzeige, wie diese hier, verlangt wird ist die Teamfähigkeit. Noch vor zwanzig Jahren ging es vor allem um fachliche Kenntnisse. Heute geht man davon aus, dass fachliche Kenntnisse zwar natürlich auch sehr wichtig sind, andere Fähigkeit aber nicht weit dahinter stehen. Denn die Unternehmen haben inzwischen erkannt, dass einer alleine selten die besten Entscheidungen trifft. Nur in einem Team, in welchem alle offen und ehrlich miteinander reden, sich auch mal kritisieren oder unterstützen können, entstehen wirklich innovative und effiziente Ideen.

Ein Musterbeispiel für diese Art von Arbeit hat vor allem Apple geliefert. Das weltweit berühmte Unternehmen hat oft damit geworben, dass es eine ganz besondere Art hat seine Mitarbeiter zu involvieren. Hier sitzen niedrige und hohe Gehaltsklassen, Informatiker und Marketingmitarbeiter an einem Tisch, um gemeinsam über Probleme zu diskutieren und Lösungen zu finden. Apple hat das System nicht gefunden, es aber bekannter gemacht. Gerade Mitarbeiter von Apple erschienen immer (jedenfalls in den offiziellen Darstellungen) sehr motiviert und verbunden mit ihrem Unternehmen. Genaugenommen kann man auch von Stolz sprechen, den sie auf ihre Arbeit und ihr Unternehmen hatten.
Kritiker meinen aber auch, dass Teamarbeit, die so extrem nach außen dargestellt wird, oftmals nicht die Realität widerspiegelt. Dass vielleicht regelmäßig Teamsitzungen vorgeschrieben sind, letztendlich aber doch immer die höhere Gehaltsklasse das letzte Wort hat. Oder dass in solchen Sitzungen nur banale Dinge besprochen werden, die kaum Einfluss haben.

teamentwicklung.gif
Quelle: http://www.galeriejeschka.de/img/teamentwicklung.gif

Eine weit verbreitete Meinung ist die, dass man auch hier, wie bei vielem anderen, die gesunde Mitte finden sollte. Teamarbeit ist wichtig und effizient und eine sehr gute Abwechslung und Motivation für die Mitarbeiter. Aber man sollte nicht vergessen, dass es auch immer eine Leitung braucht, die Diskussionen in die richtige Richtung lenkt und auch mal eine Entscheidung fällt, wenn sie nötig ist.

Wissenschaft und Teamarbeit
Nicht nur in Unternehmen gibt es immer mehr Teamarbeit. Seit neuestem hat auch die Wissenschaft sich in dieses Thema mit eingeklingt. Immer mehr interdisziplinäre Arbeiten werden nun veröffentlicht. Denn auch Professoren und wissenschaftliche Mitarbeiter haben erkannt, dass sie schnellere und bessere Ergebnisse erzielen, wenn sie mit anderen Gruppen und Personen zusammenarbeiten. Wenn man sozusagen aus seinen alten Strukturen herausgerissen wird und neue, andere Perspektiven kennenlernt. Dies wird auch von der Politik sehr gefördert. Oftmals kommen Teams nicht zustande, weil man sich wegen Förderung und Verantwortungsbereich nicht einig ist. Dass es daran scheitern muss, dass zum Beispiel in der Medizin schnelle Ergebnisse erzielt werden können, ist schade. Darum ist es notwendig, dass die Politik hier Regelungen und Gesetze verabschiedet oder lockert, um die Zusammenarbeit zu unterstützen.
teamarbeit.jpg